Accesskeys

Jagd


Die Natur als Lehrmeisterin

Bild vergrössern: Regierungsrat Bruno Damann übergibt einer erfolgreichen Kandidatin den Jagdfähigkeitsausweis.

Regierungsrat Bruno Damann übergibt einer erfolgreichen Kandidatin den Jagdfähigkeitsausweis.

40 Jägerinnen in Jäger schlossen ihre Ausbildung mit bestandener Theorieprüfung vergangene Woche ab. Damit gehe das Lernen jedoch erst richtig los, sagte Regierungsrat Bruno Damann in seinem Grusswort.

 

Mit der Theorieprüfung von vergangener Woche endete die eineinhalb Jahre dauernde Ausbildung für 40 Jungjägerinnen und Jungjäger. 33 von ihnen konnten den Fähigkeitsausweis entgegen nehmen. Vier waren nicht in allen Fächern erfolgreich und müssen in einem Jahr die Nachprüfung absolvieren. Nur drei bestanden die Jagdtheorieprüfung nicht. Fünf Kandidaten bestanden dieses Jahr im zweiten Anlauf.

Regierungsrat Bruno Damann, der am Mittwoch vergangener Woche sein Amt als Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartementes angetreten hatte, begrüsste die neuen Jägerinnen und Jäger als seinesgleichen. Auch er gehöre als Regierungsrat zur Gattung der Neulinge. Als solcher habe man viel zu lernen. Auch wer alle Prüfungen bestanden habe, habe nicht ausgelernt. „Ab morgen geht es hinaus in die Natur. Sie ist die grösste Lehrmeisterin der Welt“, sagte Damann.

Den grünen Fähigkeitsausweis nahmen die Kandidatinnen und Kandidaten aus den Händen von Regierungsrat Bruno Damann, Rolf Domenig, Obmann Revierjagd St.Gallen, und Christoph Markwalder, Prüfungsobmann, entgegen. Die Prüfungsfeier im Landwirtschaftlichen Zentrum Salez wurde musikalisch umrahmt von der Jagdhornbläsergruppe Schlaufuchs.

 

Servicespalte

Wald-Wild-Lebensraum