Accesskeys

Bartgeier

Bartgeier im Calfeisental

Junge Bartgeier im Auswilderungshorst im Calfeisental.

Die jungen Bartgeier fühlen sich in ihrem neuen Zuhause sichtlich wohl. (Bild Markus P. Stähli)

Mehrere Jahre war das abgeschiedene Calfeisental im Kanton St.Gallen Schauplatz für die ersten Bartgeierauswilderungen in den Schweizer Ostalpen. Ingenius, Sardona und Kira schwangen sich im 2010 erstmals in die Lüfte. Ihre Nachfolger im Jahr 2011 hiessen Tamina, Madagascar und Scadella. 2012 folgten ihnen Bernd und Gallus. Zuletzt bezogen Kalandraka und Aschka die vorbereitete Nisthöhe ob der Malanseralp.

 

 

St.Gallen beteiligte sich mit den Bartgeierauswilderungen am Projekt der Stiftung Pro Bartgeier. Sie setzt sich gemeinsam mit verschiedenen Partnern in einem gross angelegten, internationalen Wiederansiedlungsprojekt dafür ein, dem eindrücklichen Greifvogel seinen angestammten, alpinen Lebensraum zurückzugeben.

 


Bildergalerie zur Bartgeierauswilderung 2013

Servicespalte