Accesskeys

Wildtierkorridor SG6 Rheintal: Schollberg - Fläscherberg

Mehr Leben auf einem alten Wildwechsel

Wildtierkorridor von überregionaler Bedeutung

Der Wildtierkorridor Schollberg-Fläscherberg ist einer von 16 Wildtierkorridoren von nationaler Bedeutung im Kanton St.Gallen.

Die Autobahn A13 durchschneidet zwischen Trübbach und Sargans einen alten Wildwechsel. Früher benutzten ihn Rothirsche für ihre traditionellen Wanderungen von den Sömmerungsgebieten im Alpstein in ihre Wintereinstände in den Auenwäldern entlang des Rheins bis nach Liechtenstein und in die Bündner Herrschaft. Doch nicht nur die Autobahn, auch die Eisenbahnlinie, der Saarkanal und die stark befahrene Kantonsstrasse sind für die Rothirsche und auch kleinere Tiere wie Rehe, Füchse oder Hasen schier unüberwindbare Hindernisse. Durch die im Jahr 2015 vorgenommenen baulichen Aufwertungen, koordiniert durch das Bundesamt für Strassen (ASTRA) und den Kanton St.Gallen, sollen hier Wildtierwanderungen wieder möglich werden.

 

Unterführungen, Geländeanpassungen und die Revitalisierung des Saarkanals schaffen Durchgänge. Herzstück der Bauten sind die Unterführungen der A13 und der Bahn. Die Aufweitung des Saarkanals soll die Überquerung dieses Gewässers erleichtern. Besonders Rehe konnten bisher die steilen Ufer nicht erklimmen. Gehölzpflanzungen vervollständigen die Aufwertungen und dienen den Wildtieren als Deckung, Ruheinseln und Nahrungsquellen.

Erfolgskontrolle mit Wildtierkamera

Der Erfolg der Massnahmen wird im Bereich der Unterführung mittels Wildtierkamera dokumentiert. Dieses Monitoring geschieht im Auftrag des ASTRA. Die Wildtierkamera fotografiert automatisch sich bewegende Objekte. Uns interessieren jedoch nur die wandernden Wildtiere. Sämtliche Personenaufnahmen werden gelöscht.

 

Weitere Informationen

RENAT GmbH

Schulhausstrasse 20

9470 Buchs

081 740 52 40

rudolf.staub(at)renat.ch

Amt für Natur, Jagd und Fischerei

Abteilung Jagd

Franziska Perl

058 229 65 86

franziska.perl(at)sg.ch

Servicespalte