Accesskeys

Fauna

Amphibien und Reptilien

Laubfroschpärchen

Laubfroschpärchen am Altenrhein (Bild E. Fischer)

Trotz vieler Bemühungen - seit 1967 stehen alle Amphibienarten unter Bundesschutz - sind die Amphibienbestände in unserem Land immer noch stark rückläufig.

Im Kanton St. Gallen kommen 14 Amphibienarten vor. Sechs Arten sind stark gefährdet (Kammmolch, Teichmolch, Gelbbauchunke, Geburtshelferkröte, Laubfrosch, Kreuzkröte). Eine Art ist eingeschleppt (Seefrosch). Das Naturmuseum St. Gallen "naturinfo" führt eine Datenbank mit den Vorkommen aller Arten. Gegenwärtig sind über 10'000 Tiernachweise erfasst.

 

Von den im Kanton St. Gallen vorkommenden zehn Reptilienarten ist eine stark gefährdet (Kreuzotter). Drei Arten sind eingeschleppt (Mauereidechse, Ruineneidechse, Würfelnatter).

Von 1997 bis 2001 wurden Reptilienvorkommen im Kanton St. Gallen systematisch kartiert. Die Daten werden durch das Naturmuseum St. Gallen "naturinfo" verwaltet. Die Datenbank umfasst gegenwärtig rund 3'300 Tiernachweise.

 

Amphibien- und Reptilienvorkommen sind im St. Galler GIS-Portal geoportal.ch > Wald, Flora, Fauna > Amphibienvorkommen Kt SG AR AI.

 

 

 

 


Fledermäuse

Grosses Mausohr

Im Kanton St.Gallen ist das Vorkommen von 21 Fledermausarten nachgewiesen. Eine Art ist in der Region ausgestorben. Sechs Arten sind vom Aussterben bedroht oder stark gefährdet. Seit 1980 werden im Kanton St. Gallen Fledermauskolonien erfasst. Seit 1994 beteiligt sich der Kanton an einem nationalen Schutzprojekt für Fledermäuse.

 

Die meisten bekannten Fledermauskolonien befinden sich in privaten Gebäuden. Vorkommen im Freien können nur mit sehr grossem Aufwand ausfindig gemacht werden. Daher ist die Kenntnis über die Verbreitung der meisten nachgewiesenen Arten sehr lückenhaft. Nachweise von Fledermäusen in Bäumen sowie Freifunde sind in der obenerwähnten Liste nicht erfasst.

 

Im Auftrag des Kantons St.Gallen bietet das Naturmuseum St.Gallen mit dem regionalen Kompetenzzentrum für Fauna und Artenschutz Naturinfo einen kostenlosen Beratungsdienst zu Fragen über Amphibien, Reptilien und Fledermäusen an

  Naturmuseum St. Gallen
Adresse: Rorschacher Strasse 263
9016 St. Gallen
Telefon: 079 477 19 95