Accesskeys

Geschichte

Letzter Überrest einer ausgedehnten Sumpflandschaft

Rapsernte in der Linthebene 1944

Das Gebiet zwischen Walensee und Zürichsee war ursprünglich durch Sümpfe geprägt. Von dieser Zeit zeugt als letzter Überrest das Benkner-, Burger- und Kaltbrunner Riet. Die Linthebene wurde anfangs des 19. Jahrhunderts durch den Bau des Escher- und Linthkanals drainiert und  in Landwirtschaftsgebiet umgewandelt. Schweizweit sind auf diese Weise viele Feuchtgebiete verkleinert worden oder gar ganz verschwunden. Als Folge sind auch die darin lebenden Tier- und Pflanzenarten selten geworden.

Servicespalte