Accesskeys

Geotope

Geotop

Geotope sind Bestandteile der Landschaft, an welchen die Geschichte der Erde sowie die Entwicklung des Lebens und des Klimas besonders deutlich ablesbar sind. Darunter fallen gut sichtbare Aufschlüsse von Gesteinsformationen, Fossil- und Mineralbestände oder landschaftlich bemerkenswerte Geländeformen.

 

 

Geotope stellen ein wertvolles Naturgut dar, welches zur Einzigartigkeit und Vielfalt unseres Kantons beiträgt und als solches erhalten werden soll. Neben ihrer Bedeutung aus Sicht des Natur- und Landschaftsschutzes sind sie aber auch von wissenschaftlichem, pädagogischem und touristischem Wert.

 

Der Kanton St.Gallen verfügt über ein umfassendes Geotopinventar, welches von einer Expertengruppe unter Federführung der St.Gallischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft erarbeitet wurde.

 

Im Geotopinventar sind folgende Geotopkategorien bezeichnet:

 

  • Einzelgeotope: Darunter fallen Moranenwälle, Höhlen, Quellen, Fossilfundstellen oder Überschiebungskontakte. Diese meist kleinräumigen Naturdenkmäler sollen möglichst umfassend erhalten und ihre Dynamik sichergestellt werden.

 

 

  • Geotopkomplexe: Dabei handelt es sich um Gruppierungen von räumlich verzahnten oder sich überlappenden Einzelgeotopen, beispielsweise ein Talkessel mit gut erhaltenen Karstformen wie Dolinen, Karrenfeldern und einer Ansammlung von erratischen Blöcken. Als Schutzziel für Geotopkomplexe gilt die Erhaltung der Integrität der ganzen Gruppe als auch des Wertes der einzelnen Bestandteile.

 

 

  • Geotoplandschaften: Geotoplandschaften sind durch geologische Strukturen, Formen und Prozesse besonders geprägte Landschaften. Als Schutzziel gilt hier die Bewahrung der Charakteristik und der natürlichen Dynamik.

 

 

Eine Liste der behördenverbindlich geschützten Geotope finden Sie im Geoportal und im  kantonalen Richtplankapitel Natur und Landschaft im Dokument «Vorranggebiete Natur und Landschaft».


Servicespalte